Mittel-de Gesamt Regionen Orte und Umgebung Routen

Mitteldeutschland Orte - Lützen - Gustav-Adolf-Gedenkstätte

Ein Stück Schweden in Deutschland

Die Gustav-Adolf-Gedenkstätte erinnert an den Tod des schwedischen Königs Gustav II. Adolf in der Lützener Schlacht am 16. (6.) November 1632. Sie liegt etwa 1,5 Kilometer von der Stadtmitte Lützen entfernt an der B 87 in Richtung Leipzig. Die Gedenkstätte ist die größte Besucherattraktion in und um Lützen. Viele Ausflügler und schwedischen Touristen statten ihr einen Besuch ab.

Adresse: Gustav-Adolf-Straße 42


Wichtige Objekte auf dem Gelände der Gedenkstätte:

Schwedenstein:
Findling, bis 1837 einzige Erinnerung an das Ereignis. Initialen "GA - 1632". Hier in der Nähe, aber auf der anderen Straßenseite, fiel der Schwedenkönig.

Baldachin über dem Schwedenstein:
Aus Gusseisen, von Karl-Friedrich Schinkel (klassizistischer Baumeister) entworfen. Gegossen in Lauchhammer. Einweihung 1837 durch den Magdeburger Bischof.

Gustav-Adolf-Gedächtniskapelle:
Seit 1907. Etwa 23 Meter lang, 12 m breit und 14 m hoch. Entwurf des Stockholmer Architekten Lars Wahlmann. Stiftung des schwedischen Konsuls Oscar Ekman. Geschenk der Schweden an die Stadt Lützen. Das Dach ähnelt einem kieloben stehenden Wikingerschiff.

Blockhäuser:
Aus der mittelschwedischen Provinz Dalarna, aus der das Königsgeschlecht der Wasa (auch Gustav Adolf) stammt. Im Stil des 16./17. Jahrhunderts. 1932 und 1982 errichtet. Kleines Museum. Es gibt Auskunft über den Dreißigjährigen Krieg und seine blutigste Schlacht.


Grünes Drumherum

Gleich nebenan befindet sich ein zehn Hektar großer Park. Die "grüne Lunge" von Lützen heißt nach Carl Louis Martzsch, einem Gutsbesitzer aus der hiesigen Gegend. Dieser stiftete im vorigen Jahrhundert einen Teil seines Vermögens, sodass der Park hinter der Schwedengedenkstätte erweitert werden konnte. Heute erfreuen mehrere Tiergehege den Spaziergänger. Einziger Wald in einer sonst waldlosen Umgebung. Mehrere bemerkenswerte, z. T. fremdländische Bäume. Zwei Gedenksteine im Park. Kinderspielplatz, Kutschfahrten.

Vorheriger Teil Nächster Teil

Gustav-Adolf-Gedenkstätte


Kalender

Ein Ereignis - zwei Daten: Die Schlacht bei Lützen fand am 6. November (nach dem damaligen Julianischen Kalender) bzw. am 16. November (nach dem heutigen Gregorianischen Kalender) 1632 statt.

Gustav-Adolf-Gedenkstätte


Tierisches

Tiergehege im Martzsch-Park Lützen hinter der Gustav-Adolf-Gedenkstätte. In der Umgebung von Lützen: Heimatnaturgarten (und Tiergarten) Weißenfels, Langendorfer Straße. Kleine Gehege in Bad Dürrenberg (Kurpark) und Granschütz zwischen Weißenfels und Hohenmölsen am "Auensee" (letzteres z. T. verwaist). Großer Zoologischer Garten in Leipzig.

Gustav-Adolf-Gedenkstätte

Inhalt, Struktur, Gestaltung und Form der Web-Seite und ihrer einzelnen Teile sowie der Datenbanken
sind urheberrechtlich geschützt. Texte und Fotos, wenn nicht anders angegeben,
sowie Zusammenstellungen © 2017 Redaktion Mittel-de.de (Dr. Tobias Liebert)
Design © 2017 Sandstorm - The Ultimate Web-Publishing Team