Mittel-de Gesamt Regionen Orte und Umgebung Routen

Mitteldeutschland Orte - Lützen - Westliche Umgebung

Röcken

Ort an der B 87 zwischen Lützen und Weißenfels, Nachbardorf von Lützen (2 km). Geburtsort und Grabstätte des Philosophen Friedrich Nietzsche (1844-1900). Nietzsche wurde im Pfarrhaus (1825 erbaut) neben der Kirche geboren (Gedenkzimmer). Grab des Philosophen direkt an der Kirche. Dorfkirche mit romanischen Elementen.

Informationen zu Nietzsche über die Förder- und Forschungsgemeinschaft Friedrich Nietzsche e.V.

Radwege über die Wiesen zwischen Röcken, Bothfeld und Michlitz.

In der Nähe des Dorfes, südlich der B 87:
"Gostauer See" (ehemaliger Tagebau mit dem Namen "Gustav Adolf", weithin sichtbarer Wasserturm und ehemalige Kohlebeschickungsanlage an der Bahnstrecke, Fischgewässer / Trinkwassergebiet).


Rippach (Bach)

Die Rippach entspringt bei Hohenmölsen und mündet in Dehlitz in die Saale. Sie bildet ein reizvolles Seitental der Saale, das den ansonsten landschaftlich recht kargen Osten des Kreises Weißenfels auflockert. Durch das Tal führt ein Wanderweg. (Auf jeden Fall sollte man eine gute Wanderkarte mitnehmen.) Noch nicht alle Sehenswürdigkeiten präsentieren sich dem Besucher so, wie es wünschenswert wäre. Dennoch vermittelt eine Wanderung durch das Rippach-Tal, eventuell mit Abstechern, viele Eindrücke aus Natur und Geschichte.

Eine solche Exkursion könnte in Dehlitz beginnen. Dieses Dorf liegt am südlichen Ufer der Saale und damit am traditionellen, "alten" Saale-Wanderweg zwischen Weißenfels und Bad Dürrenberg. (Achtung: Der "neue" Saale-Radwanderweg - blau markiert - verläuft in diesem Flussabschnitt am nördlichen Ufer!) Autofahrer erreichen Dehlitz, indem sie in Lösau von der B 87 abbiegen. Dehlitz hat auch einen Bahnhof an der Nebenstrecke Großkorbetha-Pörsten-Deuben.


Rippach (Ort)

Dorf an der B 87 zwischen Lützen und Weißenfels. 8 Autokilometer von Weißenfels. Ehemalige Ausspann- und Poststation. Historischer Gasthof "Zum weißen Schwan". Ehemaliges Vorwerk des Rittergutes Dehlitz. Im Gasthof hat auch Napoleon am 1. Mai 1813 übernachtet.

Am Gasthof:
Gedenktafel mit Zitat aus Goethes "Faust", Szene im berühmten Auerbachs Keller zu Leipzig: "Ihr seid wohl spät von Rippach aufgebrochen? Habt ihr mit Herrn Hans noch erst zur Nacht gespeist?" Diese Tafel erinnert an die mehrfachen Aufenthalte von Johann Wolfgang von Goethe im Ort (in einem Gartenhäuschen unweit des Gasthofes).
Gedenktafel für den französischen Marschall Jean Baptiste Bessieres (1768-1813; Freund von Napoleon), der bei einem Erkundigungsritt am "Pass von Rippach" ums Leben kam.

In der Nähe im Rippach-Tal in südlicher Richtung (entgegen der Fließrichtung):
Kurz vor dem Ort Kleingöhren (an der Straße von Rippach Richtung Starsiedel) befindet sich der "Schilfteich", ein Flächennaturdenkmal und Reservat für Lurche und Kriechtiere.

Siehe auch: Rippach (Bach).


Poserna

Dorf südlich der B 87 zwischen Lützen und Weißenfels. Abfahrt zwischen Rippach und Pörsten in Richtung Hohenmölsen. Geburtsort des Schriftstellers Johann Gottfried Seume (1763-1810), er schrieb u. a. den "Spaziergang nach Syrakus". Gedenktafel und Relief am Haus (roter Backsteinbau) Seumestraße Nr. 9 ("Natur. Menschen. Vaterlandsfreund. Raue Schale edler Kern"). Im Vorgängerhaus wurde Seume geboren.

In der Nähe des Dorfes im Rippachtal in südlicher Richtung (entgegen der Fließrichtung):
"Salzquelle (Flächennaturdenkmal, Biotop mit salzliebender Pflanzenwelt), Waldstück "Schanzen" (u. a. seltene Orchideen).

Siehe auch: Rippach (Bach)


Pobles

In diesem Ortsteil von Muschwitz befindet sich die Gruft des Edlen von Kleefeld. "Das Verdienst von Johann Christian Schubart (von Kleefeld; 1743-1787) ist es, grundlegende Reformen in der Landwirtschaft eingeführt zu haben. Er schaffte den Flurzwang der Dreifelderwirtschaft ab, bestellte die Brachfelder mit Krapp (rote Färbepflanze), Tabak, Flachs und vor allem mit Klee" (Rudolf Ludley in: Der Heimatfreund. Heft 2, 1996. S. 11).

Vgl. auch folgende Publikation: St. Gangolf zu Pobles. Hrsg. vom Kirchbau-Förderverein St. Gangolf e. V. Pobles-Kreischau.

Vorheriger Teil Nächster Teil
Wanderweg Lützen-Poserna

Von Lützen über Schweßwitz - Michlitz - Röcken - Gostau - Sössen nach Poserna.


Schritt für Schritt

Mögliche Stationen einer Wanderung durch das Rippachtal:

Dehlitz (Park, Herrenhaus, Wüstung und Kirche Treben);

Rippach (Historischer Gasthof);

Historischer Gasthof Rippach

Poserna (Geburtsort des Dichters Seume, Naturdenkmäler und Mühlen im Rippachtal);

Naturschutzgebiet bei Göhren

Abstecher nach Pobles (Kleefeld-Gruft);

Taucha;

Abstecher nach Granschütz (Naherholungsgebiet Auensee);

Hohenmölsen (Stadt);

Abstecher nach Pirkau (Naherholungsgebiet bei Hohenmölsen);

Abstecher nach Deuben (Bergbaumuseum Deuben-Tackau an der B 91);

Teuchern (Kleinstadt, R.-Keiser-Gedenkstätte = barocker Komponist).


Weißenfels

Über die Stadt Weißenfels an der Saale und ihre Sehenswürdigkeiten, insbesondere auch das Gustav-Adolf-Museum im Geleitshaus, informieren wir Sie auf gesonderten Web-Sites.

Ortseingang Weißenfels

Saale in Weißenfels


Reichardtswerben / Roßbach

Die Erinnerungsstätten an die Roßbacher Schlacht von 1757 in Reichardtswerben nördlich von Weißenfels werden unter dem Weißenfelser Web-Angebot beschrieben. Reichardtswerben ist von Lützen aus bequem über die neue A 38 zu erreichen. Diese bis zur Ausfahrt Leuna/Weißenfels-Nord, danach ein kurzes Stück auf der B 91 Richtung Weißenfels fahren und dann am Baumarkt rechts abbiegen.


Jena / Auerstedt

Die Schlachtfelder von Jena / Auerstedt (1806) sind von Lützen weiter entfernt und werden hier nur der Vollständigkeit halber erwähnt. Auerstedt/Hassenhausen lässt sich über die B 87 Naumburg - Eckartsberga und Jena am besten über die Autobahnen 9 und 4 erreichen.

Inhalt, Struktur, Gestaltung und Form der Web-Seite und ihrer einzelnen Teile sowie der Datenbanken
sind urheberrechtlich geschützt. Texte und Fotos, wenn nicht anders angegeben,
sowie Zusammenstellungen © 2017 Redaktion Mittel-de.de (Dr. Tobias Liebert)
Design © 2017 Sandstorm - The Ultimate Web-Publishing Team