Mittel-de Gesamt Regionen Orte und Umgebung Routen

Erste Annäherungen an eine Stadt in Mitteldeutschland

Willkommensgruß an der Naumburger Straße Weißenfels, eine über 800 Jahre alte Stadt im südlichen Sachsen-Anhalt mit etwa 32.000 Einwohnern, hat viele Gesichter. Wer als eiliger Reisender durch die Stadt fährt, und das sind ob der ausgezeichneten Verkehrslage viele, erhascht davon nur flüchtige Eindrücke. Durchaus aber mit Aha-Effekten:

Der Fahrgast im Zug aus Leipzig nach Frankfurt am Main oder München sieht kurz vor dem Weißenfelser Bahnhof rechts am Hang Reben wachsen. Ja, hier ist der östlichste Punkt des nördlichsten Weinanbaugebietes Deutschlands, Bahnstrecke am Burgwerbener Weinberg, im Hintergrund Brücke der Umgehungsstraße der Saale-Unstrut-Region. Auf hohem Damm fährt der Zug neben der Saale, der Ausblick nach links gibt ein hübsches Panorama frei: Am anderen Flussufer die teilweise noch mittelalterlich anmutende Silhouette der Altstadt, darüber das imposante frühbarocke Schloss Neu-Augustusburg und im Hintergrund grüne Anhöhen mit Türmen und Villen aus wilhelminischer Zeit.

Der Zugreisende blättert wieder im Veranstaltungsmagazin, in Leipzig gekauft. Stichwort Weißenfels: Der Live-Club veranstaltet regelmäßig im Keller von Neu-Augustusburg Rockkonzerte. Jetzt heißt es wieder nach draußen schauen: Nun beginnt der landschaftlich schönste Teil des Saale-Tales...

Ah, da liegt noch ein Focus-Money-Heft im Zugabteil, von Dezember 2004. Darin ein interessanter Vergleich von Wirtschaftskraft und Attraktivität von 425 deutschen Landkreisen und kreisfreien Städte. Seit 2003 ist Weißenfels von Platz 375 auf Platz 285 vorgerückt. Unter den 111 Landkreisen aus den neuen Ländern nimmt Weißenfels den 8. Platz ein, im Vorjahr war es noch der 51. Innerhalb der 24 Kreise in Sachsen-Anhalt schafft es Weißenfels auf Rang vier, im Vorjahr war es noch Rang elf. Der beste ostdeutsche Standort ist übrigens Dresden auf Platz 118.

Marktplatz mit Schloss Neu-Augustusburg Wer als Autofahrer auf der neuen, vierspurigen B 91 von der Autobahn 9 kommt und in Richtung Halle fährt, überquert die Saaleauen auf einer langen Brücke. Linkerhand liegt Weißenfels, man (oder Frau) sieht das Schloss und die Altstadt vorbeihuschen, aber eben auch große gewerbliche Anlagen. Rechts droben die Dorfkirche zu Burgwerben - vor allem abends, weil beleuchtet, ein "Blickfänger". Am Horizont, ca. 10 Kilometer entfernt, die illuminierte "Sky-Line" des supermodernen Chemiestandortes Leuna - ist es nicht wie auf einem Highway kurz vor Manhattan? Im Autoradio berichtet der Nachrichtensprecher gerade über das deutsche Sportgeschehen: Die Weißenfelser Basketballer, "Wölfe" genannt, haben wieder `mal gespielt...


Bedeutendes Jubiläum steht 2006/2007 an

2006/07 jährt sich die Gründung des Herzogtums Sachsen-Weißenfels (1656/57) zum 350. Mal. Mit unserem Web-Angebot über Weißenfels, insbesondere unseren kultur-historischen Seiten, wollen wir auch die Vorbereitung von Kreis und Stadt auf dieses Ereignis unterstützen.

Wir meinen allerdings, dass dieses Jubiläum nicht nur historische und wissenschaftliche Würdigung verdient. Es stellt vielmehr eine Chance dar, die kulturelle, geographische und regionalpolitische Bedeutung von Weißenfels in der Geschichte auf Gegenwart und Zukunft ausstrahlen zu lassen. Zwar existierte das Herzogtum nur eine historisch kurze Zeit, es ist aber besonderer Ausdruck einer viele Jahrhunderte währenden Tradition von Weißenfels als Innovations- und Integrationsort, Knotenpunkt und Verwaltungssitz im sächsisch-thüringischen Raum.

Diese vermag auch heutige und künftige mitteldeutsche Integration zwischen den Ländern Sachsen-Anhalt, Sachsen und Thüringen inspirieren.


Language Selection (more languages coming step by step)


Weißenfels en francais...


Editorial

Diese Internetseiten liefern Fakten, Eindrücke und Meinungen über Weißenfels. Sie sind aus langjähriger publizistischer und sonstiger Beschäftigung mit dieser Stadt geboren, aber zugleich gegenüber der Zukunft und ihren Themen offen. Wir, das sind "Kommunikations- und Wissensmanagement Dr. Liebert" und "Sandstorm"-Web-Publishing-Team, haben dieses unabhängige Angebot erarbeitet. Es wurde mit Sorgfalt erstellt, eine Gewähr kann freilich nicht übernommen werden. Wir wollen die ortskundlichen, wirtschaftlichen, touristischen und sonstigen Themen schrittweise ausbauen und vertiefen. Besondere Freude bereitete es uns, auch historische Inhalte für das moderne Medium Internet aufzubereiten. Bei allem betrachten wir in eigener Redaktion erstellten Text als wichtigsten Informationsträger.

Wenn sich aus unserem Angebot ein mehr oder weniger "stimmiges" Gesamtbild von Weißenfels ergibt, umso besser. Ein solches "Image" wird aber immer unvollkommen und subjektiv geprägt sein müssen. Im Mittelpunkt soll die Information über einige wesentliche Stadtmerkmale, aber auch scheinbar nebensächliche Details stehen. Unsere redaktionellen Hinweise und Empfehlungen orientieren sich nicht unbedingt an den Maßstäben eines etablierten oder "Bilderbuch"-Tourismus, sondern teilweise an solchen eines kulturhistorisch oder heimatkundlich interessierten STATT-Tourismus.

Um die Bandbreite möglicher Sichten auf Weißenfels wenigstens anzudeuten, lassen wir an mehreren Stellen auch fremde Quellen zu Wort kommen. Außerdem verweisen wir auf andere Online- oder sonstige Medienangebote. Sie können uns gern die URLs (Adressen) Ihrer Homepages zur Verlinkung vorschlagen. Ebenso sind bezahlte Werbebeiträge von Unternehmen, Organisationen etc. möglich und willkommen. Wir freuen uns auf Ihre E-Mail.

Die Webmaster


Pfennigbrücke in Richtung Altstadt, im Hintergrund Marienkirche



Hinweise

Wir verfolgen nicht das Ziel einer breiten und/oder tagesaktuellen Berichterstattung. Dazu empfehlen wir Ihnen die Lokalausgabe der Mitteldeutschen Zeitung und das hiesige Stadtfernsehen. Gleichwohl nehmen wir auch kurzfristige Mitteilungen von Vereinen etc. gern unverbindlich entgegen.

Weißenfels in der Region

Erneut wesentlich erweitert präsentiert sich unser Angebotsteil "Mitteldeutschland Gesamt". Dort beleuchten wir einige Aspekte der Regionalentwicklung im Großraum Leipzig - Halle generell. Unter "Mitteldeutschland Routen" warten wiederum weitere Inhalte auf Sie: Wir stellen Ihnen u. a. Touren durch das ehemalige Herzogtum Sachsen-Weißenfels vor. Und kennen Sie schon unseren Stadtführer für Lützen und Umland?

Drei-Herzogtümer-Jubiläum

2006/2007 können wir nicht nur die 350-jährige Wiederkehr der Gründung des Herzogtumes Sachsen-Weißenfels begehen, sondern auch die der Herzogtümer Sachsen-Merseburg und Sachsen-Zeitz. Dieses dreifache Jubiläum stellt eine Herausforderung und Chance für die Region und den regionalen Tourismus dar. Einige Vorschläge dazu unterbreitete im Jahr 2003 der Mitherausgeber von Mittel-de.de, Dr. Tobias Liebert, dem Regionalen Tourismusverband "Mitteldeutsches Saaleland" und weiteren lokalen Akteuren. Siehe dazu auch in der Ausgabe 2 von 2004 des Newsletters "Touri-News" für Mitglieder und Partner des Fremdenverkehrsvereins "Weißenfelser Land".

Inhalt, Struktur, Gestaltung und Form der Web-Seite und ihrer einzelnen Teile sowie der Datenbanken
sind urheberrechtlich geschützt. Texte und Fotos, wenn nicht anders angegeben,
sowie Zusammenstellungen © 2017 Redaktion Mittel-de.de (Dr. Tobias Liebert)
Design © 2017 Sandstorm - The Ultimate Web-Publishing Team